30.04.2016, ab 14:00 Uhr, Bürgerhause WaldböckelheimJahreshauptversammlung Kreisgruppe Bad Kreuznach mit Neuwahl des KJM/Stv. KJM (Jagdschein als Ausweis der Wahlberechtigung nicht vergessen !).

Kreisgruppe Bad Kreuznach
RA Klaus Nieding
Lärchenweg 22-24
55566 Meddersheim
T. 06751 - 856590

> Faszination Jagd

Interview mit unserem KGV Klaus Nieding

Wir sind jetzt auch bei facebook!

Rekord beim Schwarzwild

15.04.2011 - KIRN-SULZBACH

HEGERING Jäger berichten von Abschüssen

(red). Michael Kloos, der Leiter des Hegerings Kirn, konnte in der jüngsten Versammlung der Jäger im Anglerheim in Kirn-Sulzbach zahlreiche Jäger begrüßen. Auf der Jahresstrecke, den im vergangenen Jahr erlegten Tieren, konnte Kloos eine Erhöhung des Schwarzwildabschusses von 251 im vorherigen Jagdjahr auf 451 für das Jagdjahr 2010 bekannt geben.

Auch im Kreisgebiet sei der Bestand mit 3000 Abschüssen drastisch reduziert worden, erklärte Klaus Nieding, Vorsitzender der Kreisjägerschaft. „Dies ist ein Beweis für die enormen jagdlichen Anstrengungen der Jägerschaft.“ Auch bei den Wildschäden an landwirtschaftlichen Flächen habe sich die Situation entspannt, sagte Kloos. Die punktuell aufgetretenen Schäden ließen sich auf die komplett fehlende Eichelmast zurückführen. In diesem langen Winter konnten die Sauen nur in Wiesen und Feldern wühlen. Mit Blick auf die Schweinepest konnten die Jäger berichten, dass der letzte Schweinepestfall bei Wildschweinen 2009 festgestellt wurde. Trotz dieses Rekordergebnisses werde man nicht nachlassen, kündigte auch Nieding an. Ziel sei es, die Schwarzwildbestände weiterhin kurz zu halten.

„Mit 449 Stück Rehwild ist der Abschuss auf dem Vorjahresniveau“, sagte Hegeringleiter Michael Kloos. Die Goldmedaille für das stärkste Rehbockgehörn überreichte er zusammen mit Nieding an Manfred Kuhn, die Silbermedaille ging an Franz Wischmann und Bronze an Edgar Bärdges. Die stärksten Keiler erlegten Udo Westphal und Burghard Müller. Kreisjagdmeister Dr. Hans-Joachim Bechtoldt berichtete anschließend über die Arbeit zwischen Jagdbehörde und Kreisgruppe. Mit dem Vortrag „Bewertung von Wildschäden“ referierte Wildschadenschätzer Karl Schuck über die komplizierte Rechtslage. Nieding informierte desweiteren über die praktischen Veränderungen durch das neue Landesjagdgesetz. Nach einer munteren Diskussion beendete die Jagdhornbläsergruppe Hellberg mit einem flotten Marsch die Veranstaltung.


SCHIEßSTAND   MITGLIEDSCHAFT   UNTERE JAGDBEHÖRDE   DOWNLOADS   KONTAKT